2019 – ein Rückblick


In kommunalpolitischer Hinsicht waren die Kommunalwahlen das bestimmende Ereignis in 2019. Ein engagierter Wahlkampf vor Ort ermöglichte uns vielerorts mehr Stimmen und Mandate als 2014 zu erringen. Sei es im Kreistag (mit nun mehr wieder drei Mitgliedern Heribert Erbes, Ulrich Geil und Klaus Merkel), über die Verbandsgemeinderäte bis hin zu den Gemeinderäten. Das Vertrauen in die Freien Demokraten vor Ort zeigt sich aber auch in der beachtlichen Anzahl an FDP- Kandidaten, die von den Räten zu Beigeordneten gewählt wurden. Wir freuen uns mit Marie-Luise Weiskopf (VG Alzey-Land), Ulrich Geil (VG Wonnegau), Thomas Pitthan (VG Wöllstein), Günter Eisold (VG Wörrstadt), Michael Obenauer (OG Flörsheim-Dalsheim), Stefan Müller (OG Gundersheim) und Mario Dechent (OG Saulheim). Wie schön, wenn so viele engagierte Menschen unsere liberalen Werte und Ideen vor Ort einbringen und den Freien Demokraten ein Gesicht und eine Stimme vor Ort geben.


Wir erhielten hierbei auch zahlreiche Unterstützung von Bundes- und Landesebene. So war es uns möglich, mit Nicola Beer, MdEP, damalige designierte FDP Spitzenkandidatin für die Europawahl und die heutige Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments, das Jahr mit einem schwungvollen und motivierenden Neujahrsempfang zu beginnen. Es folgten dann zahlreiche Mitgliederversammlungen, um die jeweiligen FDP-Listen vor Ort für die Kommunalwahl aufzustellen.

Einen großen Dank verdienen hierfür die Ansprechpartner vor Ort, die zahlreiche Mitglieder und Nichtmitglieder motivieren konnten!

Mit der Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Daniela Schmitt stellte sich die FDP-Fraktion im Verbandsgemeinderat Alzey-Land der Frage „Wie zahlen wir morgen?“. Hierbei zeigten sich zentrale Fragen des ländlichen Raums. An einer solch einfachen Alltagssituation, der Erledigung von Bankgeschäften, zeigte sich, dass hier die Themen Digitalisierung, Datenschutz und Mobilität nicht voneinander zu trennen sind.


Der Bundestagsvizepräsident und Scheupreisträger Wolfgang Kubicki schlug Anfang Mai in der Hochphase des Wahlkampfes den Bogen zwischen Rheinhessen – Deutschland und Europa. Zugespitzt und auf den Punkt gebracht führte Kubicki zahlreiche Beispiele aus seiner Arbeit im Bundestag an, bei denen deutlich wurde, dass die Freien Demokraten viele Dinge anders bewerten und im Bundestag auch von der Oppositionsbank neue Ansätze und Ideen einbringen.


Neben dem Wahlkampf freute sich der Kreisverband auch in diesem Jahr wieder Mitglieder für „Ihre Treue und langjährige Mitarbeit“ zu ehren. Schon im Januar wurde Hans-Dieter Apelt für 50 Jahre Mitgliedschaft in der FDP gedankt. Bei der Mitgliederversammlung Ende Januar zählten die stellvertretende Landesvorsitzende Daniela Schmitt und der zuständige Bezirksvorsitzende Franz Ringhoffer zu den Gratulanten.


Bei der Kulturwanderung mit Lesung in Esselborn am 18.Mai 2019 wurden Stephanie Lind für ihre 25-jährige Mitgliedschaft und Berthold Unger für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Der ehrenamtliche politische Einsatz und die Arbeit in kommunalpolitischen Gremien oder parteiinternen Untergliederungen ist oft weniger sichtbar, aber umso wichtig. Sie sind keine Selbstverständlichkeit und verdient deshalb auch einen ausdrücklichen Dank.


Nach dem Wahlkampf nutze der Kreisverband die Gelegenheit sich bei Werner Muth für seine 40-jährige Mitgliedschaft zu danken.
Gemeinsam mit dem FDP-Vorsitzenden in der Verbandsgemeinde Eich Klaus Merkel bedankte sich die Kreisvorsitzende für seine langjährige Treue und Unterstützung über eine so lange Zeit hinweg. Nicht nur Funktions- und Mandatsträger sind die Gesichter einer Partei. Gemeinsames Agieren schafft schöne Erinnerungen.

Beim Kreisparteitag ehrte die Kreisvorsitzende Sandra Adams vor den Vorstandsneuwahlen Hans-Walter Günther für seine 25-jährige Mitgliedschaft und Georg von Wallersbrunn für seine 40-jährige Mitgliedschaft. Beide Geehrten standen auch bei der Kommunalwahl wieder aktiv am Altrhein zur Verfügung. Georg von Wallersbrunn gehört auch weiterhin dem Kreisvorstand an. Der neue Kreisvorsitzende Ronald Flick und der anwesende Bundestagsabgeordnete Manuel Höferlin gratulierten ebenfalls.

Die Vorstandswahlen beim Kreisparteitag 2019 brachte einige Neuerungen. So entschieden sich langjährige Mitglieder des Kreisvorstandes nicht mehr zu kandidieren und der jüngeren Generation den Vortritt zu lassen.
Der geschäftsführende Vorstand setzt sich aktuell wie folgt zusammen: Neuer Kreisvorsitzender ist Ronald Flick, seine beiden Stellvertreter sind Gregor Merkel und Sandra Adams, neuer Kreisschatzmeister ist Wilhelm Machauer und als Schriftführerin wurde Waltraud Fahl gewählt. Heribert Erbes entschied sich nach über 30 Jahren, nicht mehr für den geschäftsführenden Vorstand zu kandidieren. Als Fraktionsvorsitzender im Kreistag Alzey-Worms arbeitet er weiterhin im Kreisvorstand mit. Begrüßenswert ist auch das Votum der Mitglieder für 3 Vertreter der Jungen Liberalen, die sich nun aktiv im neuen Kreisvorstand einbringen können.

Aber nicht nur im Kreisvorstand gab es Neuerungen. Auch in der Verbandsgemeinde Wörrstadt und in der Verbandsgemeinde Eich gab es einen Führungswechsel. So gab in der Verbandsgemeinde Wörrstadt Theo Jung nach vielen Jahren den VG-Vorsitz ab an Karl-Heinz Becker und Klaus Merkel übergab den VG-Vorsitz in der Verbandsgemeinde Eich an Wolfgang Gräf.

header.php

Kommentare sind deaktiviert.